Gua Sha

Gua Sha ähnelt der westlichen Therapieform der Schröpfmassage. Mit speziellen flachen Schabern wird eine Massage durchgeführt. Das Blut wird aus tiefer liegenden Schichten des Gewebes unter die Hautoberfläche gebracht. Das Gewebe wird somit besser durchblutet und entschlackt. Es können bei der Massage eine Art „Knutschfleck“ entstehen.

Diese Methode wird bei einer verspannten Muskulatur angewandt, da die schmerzhaft verklebten Faszien sich somit lösen können und der Stoffwechsel wieder fliessen kann. Über die Reflexzonen der Haut wird eine reflektorische Wirkung erzielt.

Diese Behandlung ist sehr wohltuend und schmerzlindernd.

Heilpraktikerin Inga Zoras

Klassische Homöopathie
Naturheilverfahren
Akupunktur

Praxis:
Herderstraße 17-19
22085 Hamburg

Tel.: 040 / 28 80 73 37 | Fax: -39
Mobil: 0177 / 388 80 00
Mail: ingazoras_at_t-online.de

Heilpraktikerin Inga Zoras

Open Box